Home

Vitalitätskügelchen

Bekannt geworden als Orgonenergie der Athmosphäre (Entdecker Wilhelm Reich).
Nach Sichtung und Analyse durch C.W. Leadbeater:
Größtmöglicher Überwirbel auf Stufe 2, aus sieben Uratomen, die nach außen hin auch räumlich nahezu neutral angeordnet sind, obwohl sie im Kern ein zusätzliches positives Uratom haben. Jeder Wirbelkern ist immer Plus, die Hülle ist Minus. Es gibt beim Vitalitätskügelchen aber keinen Dipolcharakter in der Hülle, denn Plus und Minus sind gleichverteilt. Also auch keine Pilzform, die eine Ausrichtung ermöglicht und damit existiert auch keine bevorzugte Bewegungsrichtung. Das Minikügelchen schwebt in der Luft und ist ständig am Zerfallen und Neuentstehen, deshalb die blitzende Erscheinung.

dunkle Herzchen sind rechtsdrehende (+), helle Herzchen sind linksdrehende (-) Uratome, alle auf der gleichen "Perlen-schnur", als verdichtete Strömung. Der Plus-Überschuss bleibt innen, in der Achse des Überwirbels, siehe Fig.46
(Automat. Übersetzung anklicken + TPH_OC05)
Ein Wasserstoffatom besteht aus sechs verschiedenen Dreiergruppen von Uratomen mit insgesamt 18 Uratomen, die auf Stufe 4 noch Überwirbel in Dreieckformation bilden, also ein viel einfacheres Fraktalmuster besitzen.

Die glänzenden Knopf-Verbindungen im Aufbau von Sauerstoff (siehe Seite vom Link unter dem Bild) ähneln sehr diesen Kügelchen und sind in einer (seltenen?) Sauerstoffsorte auch eingebaut.




Home | Impressum